Jugendarbeit

Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit / Kinder- und Jugendschutz

Ihre Ansprechpartner:

Frau Mock
Telefon: 03601/802208
E-Mail

 

Frau Vogler
Telefon: 03601/802206

E-Mail


Unsere Aufgaben sind:

  • Schaffung / Sicherstellung von entwicklungsfördernden und bedarfs- und interessenorientierten Angeboten für junge Menschen
  • Unterstützung der Arbeit von freien Trägern der Jugendhilfe, Jugendverbänden und Jugendgruppen
  • Koordinierung von Angeboten / Maßnahmen in der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit durch Aufbau eines Netzwerkes
  • Initiierung / Förderung von Programmen und Maßnahmen zum Abbau sozialer Benachteiligung und Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe für junge Menschen
  • Umsetzung des Erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes

 

Nähere Informationen zur Jugendarbeit im Unstrut-Hainich-Kreis:
jugendarbeit.unstrut-hainich-kreis.de

 

Projekte in der Jugendsozialarbeit:

KOA - Jugend stärken im Quartier
Die KOA ist ein Projekt am Übergang von der Schule in den Beruf und richtet sich an junge Menschen im Alter von 12 - 26 Jahren, mit und ohne Migrationshintergrund,

  • die von den Angeboten der allgemeinen und beruflichen Bildung, Grundsicherung für Arbeitssuchende und/oder Arbeitsförderung nicht mehr erfasst/erreicht werden
  • und zum Ausgleich ihrer sozialen Benachteiligungen und/oder individuellen Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf sozialpädagogische Unterstützung im Rahmen der Jugendhilfe angewiesen sind.

Hierzu gehören bspw. schulverweigernde junge Menschen an Schulen der Sekundarstufe I und berufsbildenden Schulen, junge Menschen die sich nach der Schule weder in Ausbildung, berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen oder Arbeit befinden, Ausbildungs- und Maßnahmeabbrecher/innen ohne Anschlussperspektive oder junge zugewanderte Menschen mit besonderem Integrationsbedarf.

Alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Informationen brauchen, Motivation suchen, sich Perspektiven erarbeiten wollen und gern selbstbestimmt handeln werden dort beraten, begleitet und unterstützt.

 

Demokratieförderung

Im Rahmen des Lokalen Aktionsplans "Gemeinsam Zukunft Gestalten" werden Aktivitäten zur Förderung von Demokratie und Toleranz sowie zur Extremismusprävention gebündelt. Der Lokale Aktionsplan wird aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" sowie aus dem Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit gefördert.

 
logos jugendarbeit
 
 
 

Zum Download anklicken...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen