10.jpg2.jpg9.jpg12.jpg5.jpg15.jpg11.jpg3.jpg4.jpg14.jpg6.jpg7.jpg13.jpg1.jpg8.jpg

An alle Imker

Gemäß der Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der Varroatose vom 18.01.2012 sind alle Besitzer von Bienenvölkern verpflichtet, jährlich ihre Bienenvölker wirkungsvoll gegen Varroatose mit einem zugelassenen Arzneimittel zu behandeln.

Imkervereine können Varroa-Mittel über die Thüringer Tierseuchenkasse direkt beziehen.

Weiterlesen...

Bekämpfung der Geflügelpest - Allgemeinverfügung vom 01.03.2017

Festlegung von Sperrbezirk sowie Beobachtungsgebiet

Nach Prüfung erlässt der Fachdienst Veterinär- und Lebensmittelüberwachung (FD Vet) des Unstrut-Hainich Kreises folgende

Allgemeinverfügung

Weiterlesen...

Bekämpfung der Geflügelpest - Allgemeinverfügung vom 21.02.2017

Festlegung von Sperrbezirk sowie Beobachtungsgebiet

Nach Prüfung erlässt der Fachdienst Veterinär- und Lebensmittelüberwachung (FD Vet) des Unstrut-Hainich Kreises folgende

Allgemeinverfügung

Weiterlesen...

Bekämpfung der Geflügelpest - Allgemeinverfügung vom 14.02.2017

Festlegung von Sperrbezirk sowie Beobachtungsgebiet

Nach Prüfung erlässt der Fachdienst Veterinär- und Lebensmittelüberwachung (FD Vet) des Unstrut-Hainich Kreises folgende

Allgemeinverfügung

Weiterlesen...

Häufige Fragen zur Geflügelpest (GP)

Was mache ich, wenn ich einen toten Vogel finde?
Generell sollten tote oder kranke Vögel nicht angefasst oder mitgenommen werden. Insbesondere bei totem Wassergeflügel wie Schwänen, Gänsen, Enten und Möwen ist Vorsicht geboten. Aber nicht jeder tote Vogel muss an Vogelgrippe gestorben sein. Zum Kreislauf der Natur gehört auch der natürliche Tod der Tiere. Viele der in den letzten Wochen gefundenen Vögel sind der normalen Wintersterblichkeit zum Opfer gefallen. Bei frischtoten Funden können Sie Ihren Fund dem örtlichen Veterinäramt melden.

Weiterlesen...

Joomla templates by a4joomla