8.jpg9.jpg12.jpg3.jpg4.jpg14.jpg10.jpg7.jpg15.jpg5.jpg11.jpg2.jpg13.jpg1.jpg6.jpg

Vertreter des Landkreises und der Welterberegion Wartburg Hainich zu Gast in Ukmerge

Auf Einladung von Bürgermeister Rolandas Janickas besuchte eine kleine Delegation aus dem Unstrut-Hainich-Kreis kürzlich die litauische Partnerregion Ukmerge. Nachdem bereits im Mai letzten Jahres Vertreter der Rajongemeinde die Welterberegion Wartburg Hainich bereist hatten und ein touristischer Austausch stattgefunden hatte, machten sich Mitte Juli der stellvertretende Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises, Jörg Klupak, der Geschäftsführer der Regionalbus-Gesellschaft Unstrut-Hainich- und Kyffhäuserkreis mbH, Gerd Haßkerl und Theresa Menge, Geschäftsstellenleiterin des Welterberegion Wartburg Hainich e. V., auf den Weg ins circa 1.400 Kilometer entfernte Ukmerge.

Weiterlesen...

Welterberegion Wartburg Hainich e. V. erhält Fördermittelbescheid für Marketingvorhaben

Unter dem Motto „Tiefensee unterwegs" startete Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee am Donnerstag, den 20. Juli 2017 seine diesjährige Sommertour durch den Freistaat, um an neun aufeinander folgenden Tagen mit Tourismusakteuren, die mit innovativen Ideen einzigartige Angebote geschaffen haben, ins Gespräch zu kommen. Erstes Ziel seiner Reise: die Welterberegion Wartburg Hainich.

Weiterlesen...

Kinder aus Litauen im Schullandheim "Waldschlösschen" Mühlhausen

Als im Jahr 2015 eine Delegation des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis in Ukmerge/Litauen war, wurden mehrere Aktivitäten abgesprochen, um die partnerschaftlichen Beziehungen aktiver zu gestalten. Dabei war der deutschen Delegation sehr wichtig, dass Kinder und Jugendliche die Partnerländer kennen lernen.

Weiterlesen...

Riesenbärenklau

Der Riesenbärenklau ist als invasive gebietsfremde Art in Thüringen und damit auch im Unstrut-Hainich-Kreis weitverbreitet. Er beeinträchtigt die Vegetationsstruktur, indem andere Pflanzen verdrängt werden. Der Kontakt mit Pflanzenteilen bzw. -saft führt in Verbindung mit Sonnenlicht zu verbrennungsartigen Hautreaktionen beim Menschen.
Die Pflanzen kommen generell besonders entlang der Ufer von Gewässern, auf Wiesen, Brachland und Weiden vor. Das hängt damit zusammen, dass sich die Samen nicht nur durch den Wind, sondern auch auf dem Wasserwege verbreiten können.

Weiterlesen...

Finanzielle Unterstützung für 21. Nakofe 04.-06.11.2016 in Menteroda

Landrat Harald Zanker und gleichzeitig Schirmherr übergab 1.000 € zur Durchführung der 21. Nakofe an den Kirmes- und Faschingsverein Menteroda. Er löste damit sein Versprechen aus dem letzten Jahr ein.
„25 Jahre Kirmesverein und 20 Jahre Durchführung von Faschingsveranstaltungen in der Gemeinde Menteroda – das ist ein erstaunliches Jubiläum", so Landrat Harald Zanker.

Weiterlesen...

Joomla templates by a4joomla