• Dienstgebäude H1
  • Dienstgebäude B
  • Dienstgebäude I
  • Dienstgebäude A
  • Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße
  • Dienstgebäude G
  • Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
  • Dienstgebäude E
  • Dienstgebäude H3

Barrierefreie Umgestaltung des Pausenhofes, Staatliche Grund- und Regelschule „Am Forstberg“, 99974 Mühlhausen

Öffentliche Ausschreibung Nr. 165-2018-UHK
Barrierefreie Umgestaltung des Pausenhofes, Staatliche Grund- und Regelschule „Am Forstberg“, 99974 Mühlhausen

a) Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Lindenbühl 28/29
99974 Mühlhausen
Telefon:     03601 802507
Telefax:     03601 80132507
E-Mail:       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

b) Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A § 3 (1) i.V.m. Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) und Thüringer Verwaltungsvorschrift zur Vergabe öffentlicher Aufträge (ThürVVöA)

c) Die Angebote sind schriftlich einzureichen. Elektronische Angebote sind nicht zugelassen.

d) Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung:
    Grund- und Regelschule „Am Forstberg“, Forstbergstr. 37, 99974 Mühlhausen

f) Art und Umfang der Leistung:

  • Abbruch Asphaltflächen
     ca. 3.300 m²
  • Abbruch Beton und Stahlbeton
    ca. 140 m³
  • Erdarbeiten
    ca. 2.600 m³
  • Entwässerungs-Grundleitung KG 150-250
    ca. 250 m
  • PE-HD-Wasserleitungsrohr DN 50
    ca. 100 m
  • Bettungssand
    ca. 200 m³
  • Kunstharz-Einlaufrinne NW 150
    ca. 50 m
  • Verkehrsflächenplanung und -verdichtung
    ca. 3.500 m²
  • Unterbau Verkehrsflächen
    ca. 1.800 m³
  • Asphalttragschicht CS
    ca. 1.400 m²
  • Asphaltbeton 0/11
    ca. 1.300 m²
  • Beton - Bordanlagen
    ca. 500 m
  • Beton - Blockstufen
    ca. 50 m
  • Beton - Mauerblöcke 100 x 40 x 40
    ca. 25 St.
  • Beton L-Steine 100 x 50 x 10
    ca. 20 St.
  • Beton L-Steine 80 x 50 x 10
    ca. 110 St.
  • Beton L-Steine 60 x 40 x 11
    ca. 70 St.
  • Betonpflasterfläche
    ca. 1.700 m²
  • Fallschutzbelag Gummi - Granulat
    ca. 90 m²
  • Vegetationsflächen
    ca. 600 m²
  • Gurtgeländer, verzinkt
    ca. 25 m
  • Sitzbänke Stahl-Holz-Konstruktion
    ca. 30 St.
  • Sitzlandschaft Lümmelbaukasten
    1 St.
  • TT-Platte, Outdoor
    ca. 3 St.
  • Abfallbehälter mit Rohrstütze
    ca. 14 St.

g) keine Planungsleistung

h) keine Vergabe in Losen

i) Beginn der Ausführungsfrist: 04.2019
   Ende der Ausführungsfrist:     15.08.2019

j) Nebenangebote sind zugelassen.

k) Stelle, bei der die Vergabeunterlagen ab 26.11.2018 abgeholt, angefordert bzw. eingesehen werden können:

Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Fachdienst Zentrale Dienste/Fr. Wachter
Lindenhof 1, Dienstgebäude H001, Zi. 130
99974 Mühlhausen
Telefon:     03601 80 2507
Telefax:     03601 80 132507
E-Mail:       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Vergabeunterlagen können ebenso über das Thüringer Serviceportal:

http://portal.thueringen.de/portal/page/portal/Serviceportal/Ausschreibungen

heruntergeladen werden.

Nur wenn die Teilnahme über das Serviceportal aktiviert ist oder eine Registrierung bei der Vergabestelle des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis erfolgt, wird aktiv über etwaige Änderungen der Vergabeunterlagen informiert und der Erhalt der Antworten zu Bieterfragen gewährleistet.

l) keine Kosten für die Vergabeunterlagen

n) Angebotsfrist:
    14.01.2019, 14:00 Uhr

o) Anschrift, bei der die Angebote einzureichen sind:

Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Fachdienst Zentrale Dienste/Vergabestelle
Lindenbühl 28/29
99974 Mühlhausen

p) Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen.

q) Angebotseröffnung:
   14.01.2019, 14:00 Uhr

Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Fachdienst Schulverwaltung
Lindenhof 1 (ehemalige Görmarkaserne)
Gebäude H001, Raum 114, EG
99974 Mühlhausen

Es dürfen bei der Öffnung der Angebote nur Bieter und deren Bevollmächtigte anwesend sein.

r) geforderte Sicherheiten:
   siehe Vergabeunterlagen

s) Zahlungsbedingungen gem. § 16 VOB/B

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:
    Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Nachweis zur Eignung:

Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkte abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß Formblatt erbracht werden. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist den Vergabeunterlagen beigefügt. Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde Referenzen gleichwertiger Objekte anzugeben.

Sollten Nachweise der Eignung fehlen, erfolgt die Aufforderung zur Vorlage mit einer Frist von sechs Kalendertagen. Werden die Nachforderungen in dieser Frist nicht vorgelegt, wird das Angebot ausgeschlossen.

Mit dem Angebot sind folgende Ergänzende Vertragsbedingungen gemäß Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) einzureichen:

  • Ergänzende Vertragsbedingungen zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§§ 10 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
  • Ergänzende Vertragsbedingungen zu
    • § 12 und § 15 ThürVgG - Nachunternehmereinsatz
    • § 17 ThürVgG - Kontrollen
    • § 18 ThürVgG - Sanktionen
  • Ergänzende Vertragsbedingungen zur Beachtung der ILO Kernarbeitsnormen (§§ 11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)

Die oben genannten Ergänzenden Vertragsbedingungen zum ThürVgG können nicht nachgefordert werden. Fehlen diese Formblätter oder sind diese nicht vollständig ausgefüllt oder unterschrieben, erfolgt ein Ausschluss aus dem Verfahren.

Bei Einsatz von Nachunternehmern sind zusätzlich folgende Erklärungen gemäß ThürVgG einzureichen:

  • Nachunternehmererklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§§ 11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
  • Nachunternehmererklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§§ 10, 12 Abs. 2 und 15 Abs. 2 ThürVgG)

Fehlen die Nachunternehmererklärungen zum ThürVgG erfolgt die Aufforderung zur Vorlage mit einer Frist von sechs Kalendertagen. Werden die Nachforderungen in dieser Frist nicht vorgelegt, wird das Angebot ausgeschlossen.

v) Bindefrist:
   13.02.2019

w) Nachprüfstelle:

Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar

Auf die Möglichkeit der Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung beim Auftraggeber nach § 19 Abs. 2 ThürVgG und die Kostenfolge nach § 19 Abs. 5 ThürVgG wird hingewiesen.

Auskünfte im Vergabeverfahren werden ausschließlich durch die Vergabestelle im gesetzlich zugelassenen Rahmen und nur auf schriftliche Anfrage erteilt. Verbindlich telefonische Auskünfte werden nicht gegeben.

 

Harald Zanker
Landrat

logo bund online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok