Ab dem 2. Juni 2021 entfallen alle Regelungen der „Notbremse“ und weitere Lockerungen treten ein

Am heutigen Montag, den 31. Mai 2021, unterschreitet die 7-Tage-Inzidenz im Unstrut-Hainich-Kreis den Schwellenwert von 100 seit fünf zusammenhängenden Werktagen. Daher entfallen alle Regelungen der bundesrechtlichen Notbremse ab dem übernächsten Tag.

Infolgedessen gelten ab Mittwoch, den 2. Juni, insbesondere folgende lokalen Lockerungen gemäß der Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung:

  • bei privaten Treffen sind neben dem eigenen Haushalt maximal zwei Personen zusätzlich sowie deren zugehörige Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zugelassen
  • bei Beerdigungen und standesamtlichen Eheschließungen sind maximal 35 Personen zulässig
  • keine Ausgangsbeschränkungen
  • der Einzelhandel darf vollständig öffnen (mit Test und Kontaktnachverfolgung)
  • alle körpernahen Dienstleistungen sind wieder möglich
  • Außengastronomie darf öffnen (mit Terminvereinbarung und Kontaktnachverfolgung)
  • Campingplätze, Ferienhäuser und Ferienwohnungen dürfen wieder Gäste empfangen
  • Musikschulen dürfen für den Präsenzunterricht in Form von Einzelunterricht und Unterricht in Kleinstgruppen öffnen
  • Außenbereiche von Museen, Gedenkstätten, Burgen oder anderen Sehenswürdigkeiten dürfen öffnen