Aktuelle Förderprogramme zur Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD)

Pakt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst
Mit der Richtlinie zur Förderung der technischen Modernisierung der Gesundheitsämter und deren Anschluss an das elektronische Melde- und Informationssystem (DEMIS) stellt der Freistaat Thüringen den Landkreisen und kreisfreien Städten für die Haushaltsjahre 2020 und 2021 ein Fördervolumen in Höhe von 1.303.682,00 € zur Verfügung.

Der Unstrut-Hainich-Kreis hat das auf ihn entfallende Fördervolumen in Höhe von 59.016 € durch den im Mai dieses Jahres gestellten Förderantrag voll ausgeschöpft. Gegenstand dieses Antrages sind vor allem Zweit-Monitore zur Optimierung der EDV-Arbeitsplätze, mobile digitale Tafeln zur Durchführung von Gruppenberatungen, Video-Fortbildungen und -Konferenzen, digitale Schnittstelle zur Luca-App, EDV-Schulungen und sonstige Dienstleistungen im Rahmen der Entwicklung der Softwaresysteme im Gesundheitsamt.


Förderung zur Kontaktpersonennachverfolgung

Neben der Förderung im Rahmen des Paktes für den ÖGD stellt der Freistaat Thüringen eine spezielle Förderung zur Verfügung, die vor allem dem - ggf auch nur vorübergehenden - personellen Ausbau der Kontaktpersonennachverfolgung dienen soll.

Das auf den Unstrut-Hainich-Kreis entfallende Fördervolumen diesen Programmes beträgt 47.395,00 € und wurde bisher in einer Teilhöhe von 37.442,00 € ausgeschöpft. Mit diesen Fördermitteln konnten zwei befristete Arbeitsverträge realisiert werden, die neuen Kolleginnen sind nun in der Kontaktpersonennachverfolgung eingesetzt.

Bis zum Ablauf der Förderantragsfrist im September werden die verbleibenden Fördermittel aus diesem Programm abgerufen.


Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.