Förderung über die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GA)

Die nachfolgend genannten Finanzmittel dienen Ihren Investitionen in neues Sachanlagevermögen, unter bestimmten Voraussetzungen auch in immaterielle Wirtschaftsgüter. Dabei ist die Schaffung neuer Dauerarbeitsplätze oder Ausbildungsplätze ein besonderer Förderschwerpunkt.


Fördergegenstand:

  • Errichtung einer neuen Betriebsstätte
  • Erweiterung einer bestehenden Betriebsstätte
  • Diversifizierung der Produktion einer Betriebsstätte in neue, zusätzliche Produkte
  • grundlegende Änderung des Gesamtproduktionsverfahrens einer bestehenden Betriebsstätte


Nicht förderfähig:

  • Erwerb von Grundstücken
  • gebrauchte Wirtschaftsgüter
  • Kosten für vorbereitende Maßnahmen (z.B. Planungsleistungen Bau, Bodenuntersuchungen)
  • Gebühren aller Art
  • PKW, Kombifahrzeuge, LKW, Omnibusse, Luftfahrzeuge, Schiffe und Schienenfahrzeuge, sowie sonstige im Straßenverkehr zugelassene und primär für dem Transport dienende Fahrzeuge
  • geringwertige Wirtschaftsgüter
  • Eigenleistungen


Antragsberechtigt:

Gefördert werden Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen vorwiegend überregional absetzen. Dazu zählen in der Regel das produzierende Gewerbe der sogenannten Positivliste * sowie folgende Dienstleister:

  • Forschungs- und Entwicklungsleistungen für die Wirtschaft
  • Datenverarbeitung, einschließlich Datenbanken und Softwareproduktion
  • Laborleistungen für die gewerbliche Wirtschaft
  • Hauptverwaltungen von Industriebetrieben und überregional tätigen Dienstleistungsunternehmen
  • Film-, Fernseh-, Video- und Audioproduktion
  • Fremdenverkehrsgewerbe bei erheblichem tourismuspolitischen Interesse

*Die Positivliste führt die in der GA förderfähigen Branchen auf.

 

Wir sind die Mitte

Industrie- und Gewerbeflächen im Unstrut-Hainich-Kreis

gewerbeIntelligente Gewerbeflächen eröffnen dem Investor unter anderem die Möglichkeit der problemlosen Veredlung von vorhandenen Bodenschätzen.

Hier finden Sie eine Auswahlmöglichkeit aller Gewerbegebiete im Unstrut-Hainich-Kreis mit noch freien Gewerbeflächen.

 

Ansprechpartner zu allen Fragen der Gewerbeflächen ist das Regionalmanagement Unstrut-Hainich.

Landwirtschaft im Unstrut-Hainich-Kreis

Der Unstrut-Hainich-Kreis verfügt über eine landwirtschaftliche Fläche von 73.488 ha. Er gehört zum großen Teil zum Agrargebiet Thüringer Becken. Am Westrand gehören wenige Gemarkungen zu den Randlagen des Thüringer Beckens. Somit zählt er aufgrund seiner günstigen natürlichen Bedingungen zu den fruchtbarsten Ackerbaugebieten in Thüringen.

Weizen und Zuckerrüben sind die Leitkulturen in der Fruchtfolge. Der Grünlandanteil ist gering. Die hochwertigen Böden verfügen aufgrund ihrer Beschaffenheit über ein gutes Puffervermögen gegenüber biotischen und abiotischen Einflüssen. Diese natürlichen Eigenschaften ermöglichen den Landwirten, nach den integrierten Acker- und Pflanzenbaumethoden gesunde Lebensmittel bei Absicherung der Einkommen herzustellen.

Aufgrund der natürlichen Bedingungen wie Boden und Klima in Verbindung mit den Möglichkeiten der Beregnung mit nicht belasteten Wasser wird sich der westliche Teil des Erfurter Beckens als wichtiges Feldgemüse- und Obstbaugebiet entwickeln. Diese Entwicklung ist wichtig für die Entstehung und Stabilisierung der Verarbeitungsindustrie in der Region.

Die Verarbeitungsindustrie hat in diesem Gebiet Tradition und somit Weltruf, z. B. Sauerkraut, Gewürzgurken und Einleger, Pflaumenmus und Sauerkirschkonserven bzw. in den tierischen Erzeugnissen Thüringer Wurstspezialitäten und Geflügelverarbeitung.

Eine landwirtschaftliche Produktion in den Übergangslagen hat in erster Linie ihre Bedeutung in der Landschaftsgestaltung als Quellen für Reproduktion von Trinkwasser, Luft- und Erholungswesen.

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.