Aktuelle Informationen

Kinder wachsen auch heute noch in einer Gesellschaft auf, die für sie im [...]
Anlässlich des 80-jährigen Jubiläums erhält der Kleingartenverein „Erfurter [...]
Der langersehnte finale Fördermittelbescheid des Bundes für den Breitbandausbau im [...]
Ab dem 02.09.2019 wird die Martinistraße in Mühlhausen (voraussichtlich bis August [...]
Am 07.11.2019 übergaben der Landrat, Harald Zanker und Frau Kaufhold, [...]
Öffentliche Ausschreibung Nr. 111-2019-UHK nach VOL/ALieferung und Montage von [...]
Öffentliche Ausschreibung Nr. 128-2019-UHK nach VOL/ALieferung einer [...]
Öffentliche Ausschreibung Nr. 148-2019-UHK – Los 1 nach [...]
Am Dienstag, 05.11.2019 übergab Landrat Harald Zanker Schecks in Höhe von [...]
Öffentliche Ausschreibung Nr. 138-2019-UHK nach VOL/ALieferung/Kauf von Hard- und [...]
FrauenOrte im Unstrut-Hainich-Kreis ist eine Initiative der [...]
Aus dem Landesprogramm Familie konnten diese Woche erneut  4 [...]
Gleich 4 Vereine der Region erhielten jetzt Spendenschecks von der Kreisverwaltung [...]
Nachdem das West-Nil-Virus im vorigen Jahr erstmals in Deutschland aufgetreten ist, [...]
Am Freitag, den 16.08.19, fuhren zum letzten Mal die Sommer-Badebusse 2019 durch den [...]

Wirtschaft

Die wirtschaftliche Situation im Unstrut-Hainich-Kreis zeichnet sich durch einen breiten und leistungsstarken Mittelstand aus und bietet damit ein breites Spektrum an Industrie und Gewerbe.

Dabei hat sich neben den traditionellen Branchen wie:

  • Holz- und Möbelproduktion
  • Elektronik
  • Dachziegelproduktion
  • Kammgarnherstellung und
  • Textilindustrie

in den vergangenen Jahren die Automobilzulieferindustrie als stärkster Wirtschaftszweig entwickelt.

Eine besondere Bedeutung kommt dem Handwerk zu. Weiterhin sind aufgrund der agrarstrukturellen Gegebenheiten des Landkreises eine Vielzahl von landwirtschaftlichen Betrieben der Pflanzen- und Tierproduktion ansässig.

In den letzten Jahren hat sich der Landkreis als "grüner" umweltbewusster Kreis landes- und bundesweit einen Namen gemacht und arbeitet mit in der "AGENDA 21". Dazu beigetragen haben Ansiedlungen von vielen Umwelt- und Recyclingfirmen.

Unternehmen können sich auf bestehende Standortfaktoren, wie:

  • ein Potential an hochqualifizierten Mitarbeitern,
  • bestehende Branchenschwerpunkte und
  • verfügbare Produktionskapazitäten

berufen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei der:

Industrie- und Handelskammer Erfurt

Behördensuche

Kfz-Abmeldung und -wiederzulassung...

Zur Kennzeichenreservierung ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.