Aktuelle Informationen

Der Bürgerservice des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis stellt am Standort [...]
Das Landratsamt des Unstrut-Hainich-Kreises ist einer der größten Arbeitgeber der [...]
Kinder wachsen auch heute noch in einer Gesellschaft auf, die für sie im [...]
Anlässlich des 80-jährigen Jubiläums erhält der Kleingartenverein „Erfurter [...]
Der langersehnte finale Fördermittelbescheid des Bundes für den Breitbandausbau im [...]
Ab dem 02.09.2019 wird die Martinistraße in Mühlhausen (voraussichtlich bis August [...]
Am 07.11.2019 übergaben der Landrat, Harald Zanker und Frau Kaufhold, [...]
Am Dienstag, 05.11.2019 übergab Landrat Harald Zanker Schecks in Höhe von [...]
FrauenOrte im Unstrut-Hainich-Kreis ist eine Initiative der [...]
Aus dem Landesprogramm Familie konnten diese Woche erneut  4 [...]
Gleich 4 Vereine der Region erhielten jetzt Spendenschecks von der Kreisverwaltung [...]
Nachdem das West-Nil-Virus im vorigen Jahr erstmals in Deutschland aufgetreten ist, [...]
Am Freitag, den 16.08.19, fuhren zum letzten Mal die Sommer-Badebusse 2019 durch den [...]
Vier junge Kätzchen wurden heute oder in den letzten Tagen an einem Feldweg [...]
Klimaschutz und kommunale Energiepolitik bekommen mit den beobachteten [...]

Amtliche Beglaubigung von Schriftstücken und Unterschriften

Amtliche Beglaubigung von Schriftstücken

stempelEine amtliche Beglaubigung ist die Beglaubigung von Urkunden deutscher Behörden oder von Urkunden zur Vorlage bei deutschen Behörden. Beglaubigungen erhalten Sie im Bürgerservice im Landratsamt des Unstrut-Hainich-Kreises.

Amtliche Beglaubigungen im Bürgerservices sind nicht möglich, wenn durch Gesetz eine öffentliche Beglaubigung vorgeschrieben ist, wie zum Beispiel bei:

  • Personenstandsurkunden (zuständig ist das Standesamt, das die Urkunde ausgestellt hat)
  • bei Auszügen aus dem Handelsregister (zuständig sind die Amtsgerichte),

Auch ausländische Urkunden werden im Bürgerservice grundsätzlich nicht amtlich beglaubigt. Hier ist sich an die Behörden bzw. Botschaften des jeweiligen Staates zu wenden. Eine Beglaubigung ist bei ausländischen Urkunden ausnahmsweise nur möglich, wenn eine Übersetzung durch einen anerkannten Übersetzer gleichzeitig vorgelegt wird.

Amtliche Beglaubigungen sind auch nicht möglich für private Schriftstücke, die privat verwendet werden sollen. Hier empfiehlt sich die Beglaubigung durch einen Notar.

Beglaubigungen werden nur unter Vorlage von Originalen vorgenommen.

Die zu beglaubigenden Kopien können mitgebracht werden oder im Bürgerservice gegen Gebühr gefertigt werden

Gebührenfrei sind u.a. Zeugnisse und Bescheinigungen in folgenden Angelegenheiten:

  • Besuch von Schulen und anderen Lehranstalten (keine Bewerbung für Arbeitsstelle)
  • Zahlung Ruhe-, Witwen- und Waisengeld, Krankengeld, Beihilfen, Unterstützungen und
  • ähnliche Sozialleistungen
  • Angelegenheiten von Schwerbehinderten

Gebührenpflichtig sind :

  • Beglaubigungen von Schriftstücken, die Behörde selbst erstellt hat
    je Urkunde 4,00 €
  • Beglaubigungen von Schriftstücken, die andere Behörde (dazu gehören auch die Schulen) erstellt hat
    je Seite 0,75 €, aber mindestens 8,00 €

Für die Anfertigung von Fotokopien werden folgende Kosten erheben:

  • je DIN A 4 - Seite 0,60 €
  • je DIN A 3 - Seite 1,00 €

Die Gebühr ist sofort fällig.

Amtliche Beglaubigung von Unterschriften

Mit der amtlichen Beglaubigung wird bestätigt, dass eigenhändig die Unterschrift geleistet wurde.

Der Bürgerservice ist zuständig für die Beglaubigung von Unterschriften, wenn das unterzeichnete Schriftstück zur Vorlage bei einer deutschen Behörde oder bei einer sonstigen Stelle (privatrechtlich tätige Stelle des öffentlichen oder privaten Rechts - z. B. Stiftungen, Sparkassen, Banken, Versicherungen), der aufgrund einer Rechtsvorschrift des unterzeichnenden Schriftstücks vorzulegen ist, benötigt wird (dies ist dann der Fall, wenn die Verfolgung bestimmter Rechte mit dem unterzeichneten Schriftstück erleichtert wird).

Unterschriften ohne zugehörigen Text (Blanko-Unterschrift) oder Unterschriften unter Schriftstücke in einer fremden Sprache werden nicht beglaubigt.

Unterschriften, die der öffentlichen Beglaubigung bedürfen, sind Notaren vorbehalten. Dazu gehören Willenserklärungen (z.B. Testamente) oder Erklärungen verfahrensrechtlichen Inhalts (z.B. Anmeldung zum Vereinsregister oder Anmeldung zur Eintragung im Handelsregister).

Unterschriften und Handzeichen dürfen nur beglaubigt werden, wenn sie in Gegenwart der beglaubigenden Person vollzogen und anerkannt werden und die Identität durch Vorlage eines Reisepasses oder Personalausweises nachgewiesen wird.

Die Beglaubigung von Unterschriften ist gebührenpflichtig. Je Urkunde wird eine Gebühr in Höhe von 8,00 € erhoben. Die Gebühr ist sofort fällig.

Behördensuche

Kfz-Abmeldung und -wiederzulassung...

Zur Kennzeichenreservierung ...

Das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis informiert, dass vom 24.12.2019 bis 01.01.2019 die Kreisverwaltung geschlossen bleibt.
Die Sprechtage des mobilen Bürgerservice am Montag, 23.12.2019 in Schlotheim und am Freitag, 27.12.2019 in Bad Tennstedt entfallen.
Ausgenommen von den Schließtagen ist der Abfallwirtschaftsbetrieb, der am 27.12.2019 und 30.12.2019 zu den regulären Sprechzeiten erreichbar ist.
Für Notfälle besteht eine Rufbereitschaft.
Ab Donnerstag, 02.01.2020 stehen die Mitarbeiter des Landratsamtes wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.