Aktuelle Informationen

Öffentliche Ausschreibung Nr. 141-2019-UHK gemäß Unterschwellenvergabeordnung - [...]
Landrätin Antje Hochwind-Schneider und Landrat Harald Zanker unterschreiben den [...]
Der Bürgerservice des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis stellt am Standort [...]
Das Landratsamt des Unstrut-Hainich-Kreises ist einer der größten Arbeitgeber der [...]
Kinder wachsen auch heute noch in einer Gesellschaft auf, die für sie im [...]
Anlässlich des 80-jährigen Jubiläums erhält der Kleingartenverein „Erfurter [...]
Der langersehnte finale Fördermittelbescheid des Bundes für den Breitbandausbau im [...]
Ab dem 02.09.2019 wird die Martinistraße in Mühlhausen (voraussichtlich bis August [...]
Am 07.11.2019 übergaben der Landrat, Harald Zanker und Frau Kaufhold, [...]
Am Dienstag, 05.11.2019 übergab Landrat Harald Zanker Schecks in Höhe von [...]
FrauenOrte im Unstrut-Hainich-Kreis ist eine Initiative der [...]
Aus dem Landesprogramm Familie konnten diese Woche erneut  4 [...]
Gleich 4 Vereine der Region erhielten jetzt Spendenschecks von der Kreisverwaltung [...]
Nachdem das West-Nil-Virus im vorigen Jahr erstmals in Deutschland aufgetreten ist, [...]
Am Freitag, den 16.08.19, fuhren zum letzten Mal die Sommer-Badebusse 2019 durch den [...]

Thüringer Modernisierungsdarlehen

Was wird gefördert?

Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an eigengenutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen, wie

  • bauliche Maßnahmen zur Erhöhung des Gebrauchswertes der Wohnung
  • heizenergiesparende Maßnahmen
  • modernisierungsbedingte Instandsetzung

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Eigentümer von Eigenheimen.

Gefördert werden Haushalte, deren Einkommensgrenzen § 9 WoFG um nicht mehr als 60 % überschreitet.

Jährliches Haushaltsbruttoeinkommen (Richtwert):

1-Personen-Haushalt EUR 28.400

2-Personen-Haushalt EUR 42.100

3-Personen-Haushalt EUR 51.500

4-Personen-Haushalt EUR 60.900

5-Personen-Haushalt EUR 70.200

jede weitere Person EUR 9.370

zusätzlich je Kind EUR 1.140

Diese Angaben entsprechen einem Musterhaushalt. Daher kann je nach persönlichen Verhältnissen auch bei einem höheren Haushaltsbruttoeinkommen die Grenze eingehalten werden.

Die Antragsannahme und Prüfung der Einkommensgrenzen erfolgt durch die Mitarbeiter des zuständigen Landratsamtes/kreisfreien Stadt, Bereich Wohnungsbauförderung in dessen/deren Gebiet sich die Immobilie befindet.

Fördervoraussetzungen:

  • das Darlehen ist vor Baubeginn zu beantragen
  • 20 % der Modernisierungs- und Instandsetzungskosten sind in Form von Eigenkapital zu erbringen (der Wert der Selbsthilfe findet keine Berücksichtigung bei der Eigenleistung)

Wie viel wird gefördert?

Mit dem zinsgünstigen Darlehen werden 80 % der Kosten finanziert. Der Mindestdarlehensbetrag liegt bei 10.000 Euro, der Darlehenshöchstbetrag bei 35.000 Euro. Das Darlehen ist nachrangig zu besichern.

Sollten Ihre Gesamtkosten höher sein, so stellen wir Ihnen gern eine attraktive Gesamtfinanzierung zusammen.

Mit Unterstützung des Freistaates Thüringen werden folgende Konditionen geboten

  • um 2,5 % höherer Auszahlungskurs als beim KfW-Förderprogramm "Wohnraum modernisieren" (d. h. bei einem Darlehen von z. B. 20.000 EUR erhalten Sie 500 EUR mehr ausgezahlt)
  • fester Zinssatz für 5 bzw. 10 Jahre (zu erfragen im Bereich Wohnungsbauförderung)
  • Tilgung wahlweise 1,7 % oder 3,0 % jährlich zuzüglich ersparter Zinsen ab zweitem Jahr
  • kostenfreie Sondertilgungsmöglichkeiten innerhalb der ersten Zinsbindungsphase

Kumulierungen:

Eine Kombination von Mitteln der Städtebauförderung, der Dorferneuerung und des Denkmalschutzes mit dem Thüringer Modernisierungsdarlehen ist möglich.

Nicht möglich ist die Kombination von Mitteln aus dem KfW-Förderprogramm "Wohnraum modernisieren" und der Zuschussvariante des CO2-Gebäudesanierungsprogramms mit dem Thüringer Modernisierungsdarlehen.

Das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis informiert, dass vom 24.12.2019 bis 01.01.2019 die Kreisverwaltung geschlossen bleibt.
Die Sprechtage des mobilen Bürgerservice am Montag, 23.12.2019 und 30.12.2019 in Schlotheim sowie am Freitag, 27.12.2019 in Bad Tennstedt entfallen.
Ausgenommen von den Schließtagen ist der Abfallwirtschaftsbetrieb, der am 27.12.2019 und 30.12.2019 zu den regulären Sprechzeiten erreichbar ist.
Für Notfälle besteht eine Rufbereitschaft.
Ab Donnerstag, 02.01.2020 stehen die Mitarbeiter des Landratsamtes wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Behördensuche

Kfz-Abmeldung und -wiederzulassung...

Zur Kennzeichenreservierung ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.