Waffenrechtliche Erlaubnisse für Personen, die Waffen geerbt haben

Wer Schusswaffen von Todes wegen erwirbt, muss binnen eines Monats (Fristbeginn: Annahme der Erbschaft) die Ausstellung einer Waffenbesitzkarte oder die Eintragung der Waffen in eine bereits ausgestellte Waffenbesitzkarte beantragen, sofern er die Schusswaffen nicht vorher einem Berechtigten überlässt.

Was ist mitzubringen:

  • Antrag
  • Erbnachweis (Erbschein etc.)
  • Waffenbesitzkarte(n) des Verstorbenen
  • Personalausweis

Welche Kosten sind damit verbunden?

Neuausstellung einer Waffenbesitzkarte:

25,56 Euro

Eintragung der Waffe in die Waffenbesitzkarte:

17,90 Euro

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok