+   Frühwarnsystem Unstrut-Hainich-Kreis (Stand: 06.12.2021)

Der Unstrut-Hainich-Kreis befindet sich aktuell in der  Warnstufe 3 .

Datum Stufe Bezeichnung 7-Tage-
Inzidenz
Hospitalisierungs-
Inzidenz
prozentuale
ITS-Belegung
Thüringen
06.12.2021 3 Warnstufe 827,0 13,8 35,4 %
05.12.2021 3 Warnstufe 855,5 16,7 35,3 %
04.12.2021 3 Warnstufe 853,5 16,7 35,3 %
03.12.2021 3 Warnstufe 857,4 12,8 34,3 %
02.12.2021 3 Warnstufe 828,9 15,7 32,0 %
01.12.2021 3 Warnstufe 764,0 22,6 33,8 %
30.11.2021 3 Warnstufe 709,0 11,8 31,6 %
29.11.2021 3 Warnstufe 649,0 13,8 30,7 %
28.11.2021 3 Warnstufe 635,2 16,7 30,9 %
27.11.2021 3 Warnstufe 660,8 22,6 31,0 %

 

Erläuterungen
Mit der Einführung des neuen Frühwarnsystems werden in Thüringen bei steigenden Infektionszahlen, neben der Sieben-Tage-Inzidenz, auch die lokale Hospitalisierungszahl und die thüringenweite Auslastung der Intensivbetten als Zusatzindikatoren berücksichtigt. Die tagesaktuellen Werte für alle 22 Landkreise und kreisfreien Städte lassen sich hier einsehen: www.tmasgff.de/fruehwarnsystem. Die Maßnahmen für die einzelnen Warnstufen sind im Thüringer Corona-Eindämmungserlass festgelegt.


Leitindikator: 7-Tage-Inzidenz
Leitindikator zum Ergreifen von Maßnahmen bei einem ansteigendem Infektionsgeschehen in einem Landkreis bzw. einer kreisfreien Stadt bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern, d. h. die Anzahl an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen.


Zusatzindikatoren: Schutz- und Belastungswert

Als weitere Zusatzindikatoren werden Folgende herangezogen:

Schutzwert (7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz): Die wöchentliche Inzidenz hospitalisierter Fälle pro 100.000 Einwohner im Landkreis bzw. in der kreisfreien Stadt. Der Schutzwert richtet sich - entsprechend der Darstellung durch das Robert-Koch-Institut (RKI) - nach dem Meldedatum und beinhaltet Hospitalisierungen sowohl „wegen“ als auch „mit“ COVID-19. Die Hospitalisierungen werden nach dem Wohnort des Erkrankten ausgewiesen.

Belastungswert (thüringenweite ITS-Auslastung): Der prozentuale Anteil intensivmedizinisch behandelter COVID-19-Fälle an der Gesamtzahl der betreibbaren Intensivbetten in ganz Thüringen.

 

Warnstufen im Überblick (gemäß des Frühwarnsystems des Landes Thüringen)

Erlauterungen Frühwarnsystem

 

Zählweise für Lockerungen / Verschärfungen
Erreichen oder Überschreiten der Frühwarnindikator und mindestens der Schutzwert oder der Belastungswert an drei aufeinanderfolgenden Tagen die jeweiligen Mindestwerte einer Warnstufe, tritt diese Warnstufe in Kraft.

Unterschreiten mindestens zwei der drei Werte an sieben aufeinanderfolgenden Tagen die jeweiligen Mindestwerte einer Warnstufe, tritt die nächstniedrigere Warnstufe in Kraft; bei entsprechender Unterschreitung der Mindestwerte der Warnstufe 1 gilt wieder die Basisstufe.

Die Impfquote sowie die Ausbreitung neuer Virus-Varianten haben kausalen Einfluss auf die hier angewandten Indikatoren.

Aktuell infizierte Coronavirus-Erkrankungen im Unstrut-Hainich-Kreis

945  

Aktuelle Zahlen
Frühwarnsystem
Stand: 06.12.2021 - 12:00 Uhr

Zur Startseite Coronavirus

Aktuelle Mitteilungen

Teststellen im Unstrut-Hainich-Kreis

Informationen zu Impfungen

Informationen zu Veranstaltungen

Häufige Fragen und Antworten

Corona-Kontaktformular

Corona-Virusfälle in Deutschland und der Welt

Bitte beachten...Internationale Risikogebiete

COVID-19: Bin ich betroffen und was ist zu tun?
Orientierungshilfe für Bürgerinnen und Bürger

Unstrut-Hainich-Kreis auf Facebook Unstrut-Hainich-Kreis auf Twitter Unstrut-Hainich-Kreis auf Instagram  
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.