Kleiner Waffenschein

Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen mit dem entsprechenden Zulassungszeichen dürfen ab dem 18. Lebensjahr frei erworben werden.

Wer diese Waffen außerhalb seiner Wohnung, seinen Geschäftsräumen oder des befriedeten Besitztums führt, benötigt einen "kleinen Waffenschein".

Was ist mitzubringen:

Welche Kosten sind damit verbunden?

Ausstellung eines kleinen Waffenscheins:

50,00 Euro

ACHTUNG!!!

In den oben genannten Fällen ist das Schießen mit den dort genannten Waffen nicht erlaubt und bedarf einer gesonderten Genehmigung -Schießen außerhalb von Schießstätten-

Ausnahme:

Einer Erlaubnis bedarf nicht, wer eine Schreckschuss- oder eine Signalwaffe zur Abgabe von Start- oder Beendigungszeichen bei Sportveranstaltungen führt und damit schießt, wenn die optische und akustische Signalgebung erforderlich ist.

Anzeige des Überlassens von Schusswaffen

Waffen dürfen nur berechtigten Personen überlassen werden.

Überlässt jemand einem anderen auf Grund einer Erlaubnis eine Schusswaffe, so hat er das unter Angabe der Personalien des Erwerbers binnen zwei Wochen (gerechnet ab Zeitpunkt der Übergabe) der Waffenbehörde schriftlich anzuzeigen.

Was ist mitzubringen:

  • Überlassungsanzeige (alternativ: Kaufvertrag)
    Antragsformular
  • Waffenbesitzkarte
  • gegebenenfalls Europäischen Feuerwaffenpass

Welche Kosten sind damit verbunden?

Eintragung des Überlassens einer oder mehrerer Waffen:

12,78 Euro

Ausnahmegenehmigung zum Schießen außerhalb von Schießstätten

Wer außerhalb von Schießstätten mit einer Schusswaffe oder mit einem Böller schießen will, bedarf einer vorherigen Ausnahmegenehmigung.

Was ist mitzubringen:

  • Antrag (formlos mit detaillierter Begründung)
  • Liste der teilnehmenden Schützen (Vorname, Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Wohnanschrift)
  • Nachweis der Sachkunde der Schützen (alternativ: Angabe der WBK-Nr. bzw. der sprengstoffrechtlichen Erlaubnis)
  • Nachweis der Haftpflichtversicherung
    (Mindestdeckungssumme: 1.000.000,00 Euro pauschal für Personen- und Sachschäden)
  • Einverständniserklärung der jeweiligen Stadt-, Gemeindeverwaltung

Welche Kosten sind damit verbunden?

Die Gebühren für die Erlaubnis betragen bis zu 153,39 Euro.

Die Gebühr wird im Einzelfall je nach Verwaltungsaufwand festgesetzt.

Waffenrechtliche Erlaubnisse für Personen, die Waffen geerbt haben

Wer Schusswaffen von Todes wegen erwirbt, muss binnen eines Monats (Fristbeginn: Annahme der Erbschaft) die Ausstellung einer Waffenbesitzkarte oder die Eintragung der Waffen in eine bereits ausgestellte Waffenbesitzkarte beantragen, sofern er die Schusswaffen nicht vorher einem Berechtigten überlässt.

Was ist mitzubringen:

  • Antrag
  • Erbnachweis (Erbschein etc.)
  • Waffenbesitzkarte(n) des Verstorbenen
  • Personalausweis

Welche Kosten sind damit verbunden?

Neuausstellung einer Waffenbesitzkarte:

25,56 Euro

Eintragung der Waffe in die Waffenbesitzkarte:

17,90 Euro

Waffenrechtliche Erlaubnisse für Jäger

Langwaffen

Jäger mit gültigem Jagdschein können Langwaffen, die nach dem Bundesjagdgesetz als Jagdwaffen zugelassen sind, ohne vorherige waffenrechtliche Erlaubnis erwerben.

Der Erwerber hat binnen zwei Wochen ab Erwerbsdatum die Ausstellung einer Waffenbesitzkarte oder die Eintragung der Waffe in eine bereits erteilte Waffenbesitzkarte bei der Waffenbehörde zu beantragen.

Antragsformular

Welche Kosten sind damit verbunden?

Ausstellung einer Waffenbesitzkarte:

25,56 Euro

Eintragung in eine Waffenbesitzkarte:

17,98 Euro

Kurzwaffen

Was ist mitzubringen:

Welche Kosten sind damit verbunden?

Neuausstellung einer Waffenbesitzkarte:

40,90 Euro

Eintragung einer Erwerbsberechtigung in die Waffenbesitzkarte:

40,90 Euro

Eintragung einer Munitionserwerbsberechtigung:

25,56 Euro

Folgende Fristen müssen beachtet werden:

Der Erwerb der Kurzwaffe ist binnen zwei Wochen nach Erwerb bei der Waffenbehörde anzuzeigen.
Formular

Kosten:
Eintragung der Waffe:
12,78 Euro

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.