• Dienstgebäude H1
  • Dienstgebäude B
  • Dienstgebäude I
  • Dienstgebäude A
  • Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße
  • Dienstgebäude G
  • Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
  • Dienstgebäude E
  • Dienstgebäude H3

Beförderung von Grundschülern zum Schwimmunterricht im Schuljahr 2018/2019

Öffentliche Ausschreibung Nr.: 048-2018-UHK
Beförderung von Grundschülern zum Schwimmunterricht im Schuljahr 2018/2019

a) Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Lindenbühl 28/29
99974 Mühlhausen

b) Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A § 3 (1) i.V.m. Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) und Thüringer Verwaltungsvorschrift zur Vergabe öffentlicher Aufträge (ThürVVöA)

c) Die Angebote sind schriftlich einzureichen.

d) Das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis beabsichtigt, die Durchführung von Beförderungsleistungen von Grundschülern zum Schwimmunterricht im Schuljahr 2018/2019 im Unstrut-Hainich-Kreis zur Thüringentherme Mühlhausen sowie zur Schwimmhalle Schlotheim zu vergeben.

e) Vergabe in 16 Losen

f) Nebenangebote sind nicht zugelassen.

g) Leistungszeitraum:
    13.08.2018 - 31.07.2019

h) Stelle, bei der die Vergabeunterlagen ab 04.06.2018 abgeholt, angefordert bzw. eingesehen werden können:
Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Fachdienst Zentrale Dienste / Fr. Wachter
Lindenhof 1
99974 Mühlhausen
Telefon: 03601 802507
Telefax: 03601 80132507
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Vergabeunterlagen können ebenso über das Thüringer Serviceportal:

http://portal.thueringen.de/portal/page/portal/Serviceportal/Ausschreibungen

heruntergeladen werden.

Nur wenn Sie die Teilnahme über das Serviceportal aktivieren oder bei der Vergabestelle des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis registriert sind, werden Sie aktiv über etwaige Änderungen der Vergabeunterlagen informiert und erhalten die Antworten zu Bieterfragen. Bieterfragen können schriftlich bis zum 13.06.2018 an die Vergabestelle gerichtet werden.

i) Angebotsfrist: 19.06.2018
Bindefrist: 31.07.2018

Anschrift, bei der die Angebote einzureichen sind:
Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Fachdienst Zentrale Dienste/Vergabestelle
Lindenbühl 28/29
99974 Mühlhausen

j) Sicherheitsleistungen werden nicht gefordert.

k) Zahlungsbedingungen gem. § 17 VOL/B

l) Mit dem Angebot vorzulegende Nachweise der Eignung:

  • Abgabe einer Eigenerklärung, dass der Bieter seinen gesetzlichen Pflichten zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie der Sozialbeiträge nachkommt*
  • Abgabe einer Eigenerklärung zu Insolvenzverfahren und Liquidation*
  • Abgabe einer Eigenerklärung, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt*
  • Abgabe einer Eigenerklärung zur Eintragung im Handels- bzw. Gewerberegister*
  • Abgabe einer Eigenerklärung zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft bzw. bei entsprechenden Verbänden des Taxi- und Mietwagengewerbes*
  • Nachweis einer angemessenen Betriebshaftpflichtversicherung mit den Deckungssummen: mindestens 3.000.000,00 € bei Personenschäden sowie 1.000.000,00 € bei Sachschäden und 100.000,00 € bei Vermögensschäden je Schadensfall
    • durch Vorlage einer Versicherungsbestätigung oder wenn diese zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe nicht besteht
    • eine Eigenerklärung des Bieters, dass im Fall der Auftragserteilung eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wird mit der Bestätigung eines Versicherers, dass dieser zum Abschluss einer derartigen Betriebshaftpflichtversicherung mit dem Bieter bereit ist (Vorlage der Versicherungsbestätigung bis zum Vertragsbeginn)
  • Eigenerklärung, dass im Fall der Auftragserteilung entsprechendes Fahrpersonal bereitgestellt wird und folgende Unterlagen, des einzusetzenden Fahrpersonals, bis zum Vertragsbeginn übergeben werden:
    • Kopien der Führerscheine
    • Kopien der Führerscheine zur Fahrgastbeförderung gemäß § 48 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) oder Kopien der Führerscheine der Klassen D / D 1
  • Eigenerklärung, dass im Fall der Auftragserteilung entsprechende Fahrzeuge beschafft werden und folgende Unterlagen der Fahrzeuge, die in der Schülerbeförderung zum Einsatz kommen, bis zum Vertragsbeginn übergeben werden:
    • Angaben zum Fahrzeugtyp, amtliches Kennzeichen und Anzahl der Fahrgastplätze
    • Kopien der aktuellen TÜV-Berichte
    • eine Bescheinigung der KfZ-Versicherung über die versicherten Fahrzeuge mit einer Bestätigung, dass die laufenden Beiträge beglichen sind

*Der Nachweis der Eignung kann auch durch einen Eintrag in die Liste des Vereins für Präqualifikation/Präqualifikationsnachweis erbracht werden.

Die geforderten Unterlagen sind im Rahmen der Angebotsabgabe vorzulegen. Sollten Eigenerklärungen und Nachweise zur Eignung fehlen, erfolgt die Aufforderung zur Vorlage mit einer Frist von sechs Kalendertagen. Werden die Nachforderungen in dieser Frist nicht vorgelegt, wird das Angebot von der weiteren Wertung ausgeschlossen.

Mit dem Angebot sind folgende Ergänzende Vertragsbedingungen gemäß Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) einzureichen:

  • Ergänzende Vertragsbedingungen zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§§ 10 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
  • Ergänzende Vertragsbedingungen zu
    • § 12 und § 15 ThürVgG – Nachunternehmereinsatz
    • § 17 ThürVgG - Kontrollen
    • § 18 ThürVgG - Sanktionen
  • Ergänzende Vertragsbedingungen zur Beachtung der ILO Kernarbeitsnormen (§§ 11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)

Die oben genannten Ergänzenden Vertragsbedingungen zum ThürVgG können nicht nachgefordert werden. Fehlen diese Formblätter oder sind diese nicht vollständig ausgefüllt oder unterschrieben, erfolgt ein Ausschluss aus dem Verfahren.

Bei Einsatz von Nachunternehmern sind zusätzlich folgende Erklärungen gemäß ThürVgG einzureichen:

  • Nachunternehmererklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§§ 11und 12 Abs. 2 ThürVgG)
  • Nachunternehmererklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§§ 10, 12 Abs. 2 und 15 Abs. 2 ThürVgG)

Fehlen die Nachunternehmererklärungen zum ThürVgG erfolgt die Aufforderung zur Vorlage mit einer Frist von sechs Kalendertagen. Werden die Nachforderungen in dieser Frist nicht vorgelegt, wird das Angebot von der weiteren Wertung ausgeschlossen.

m) Keine Kosten für die Vergabeunterlagen

n) Zuschlagskriterium:

  • niedrigster Preis pro Beförderungstag


o) Nachprüfstelle
Vergabekammer
beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprùn-Platz 4
99423 Weimar

Auf die Möglichkeit der Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung beim Auftraggeber nach § 19 Abs. 2 ThürVgG und die Kostenfolge nach § 19 Abs. 5 ThürVgG wird hingewiesen.

 

Harald Zanker
Landrat

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok