• Dienstgebäude H004

    Dienstgebäude H004, Lindenhof 1 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude H005

    Dienstgebäude H005, Lindenhof 1 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude B

    Dienstgebäude B, Brunnenstraße 94 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude F, Böhntalsweg 17 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude A

    Dienstgebäude A, Lindenbühl 28/29 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße

    Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße 14 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude G

    Dienstgebäude G, Thamsbrücker Straße 20 in Bad Langensalza

  • Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

    Dienstgebäude, Brunnenstraße 94 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude E

    Dienstgebäude E, Bonatstraße 50 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude H003

    Dienstgebäude H003, Lindenhof 1 in Mühlhausen

Neuer Betreuungs-LKW übergeben

Am 17.12.2019 wurde vom Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises, Herrn Harald Zanker und dem Kreisbrandinspektor Herrn Florian Krieg einen Betreuungs-Lkw an die Johanniter Regionalverband Westthüringen mit in Standort Bad Langensalza übergeben. Das Fahrzeug wurde vom Freistaat Thüringen beschafft und dem Landkreis für den Katastrophenschutz zur Verfügung gestellt. Es hat einen Wert von 318.000 €.

Die Johanniter in Bad Langensalza sind Bestandteil des Sanitäts- und Betreuungszuges des Landkreises und übernehmen bei Großschadenslagen und im Katastrophenfall die Betreuung und hier insbesondere die Verpflegung von Betroffenen und Einsatzkräften. Dazu ist der Aufbau des Lkw zweigeteilt, im vorderen Bereich befindet sich eine Küchenzeile mit Spüle, Arbeitsflächen und Elektrogeräten. Im hinteren Teil sind Rollcontainer mit umfangreicher Beladung verlastet, die mittels absenkbarer Bordwand abgeladen werden und zum Einrichten eines Verpflegungsplatzes dienen. Unter anderem befinden sich auf den Containern weitere Arbeitsflächen, Küchenutensilien, Trinkwasserarmaturen, Durchlauferhitzer, Zelte mit Beleuchtung und ein Stromgenerator. Des Weiteren dient der Lkw als Zugfahrzeug für den Feldkochherd. Diese Kombination erlaubt somit die Bereitstellung von Verpflegung für eine Vielzahl mehreren hundert Personen.

Das Fahrzeug kommt landkreisweit zum Einsatz, kann aber im Katastrophenfall auch überregional angefordert werden.

Des Weiteren wurde ebenfalls durch den Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises, Herrn Harald Zanker, eine finanzielle Unterstützung für Berufsbekleidung der ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern im Katastrophenschutz i. H. v. 3.000 € an die Johanniter  Regionalverband Westthüringen übergeben.

18.12.2019 3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.