• Dienstgebäude H004

    Dienstgebäude H004, Lindenhof 1 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude H005

    Dienstgebäude H005, Lindenhof 1 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude B

    Dienstgebäude B, Brunnenstraße 94 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude F, Böhntalsweg 17 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude A

    Dienstgebäude A, Lindenbühl 28/29 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße

    Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße 14 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude G

    Dienstgebäude G, Thamsbrücker Straße 20 in Bad Langensalza

  • Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

    Dienstgebäude B, Brunnenstraße 94 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude E

    Dienstgebäude E, Bonatstraße 50 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude H003

    Dienstgebäude H003, Lindenhof 1 in Mühlhausen

Fleißige Helfer pflanzen neue Obstbäume in Klettstedt

10.02.2020Zum alljährlichen Arbeitseinsatz kamen Anfang Februar Ortsteilbürgermeister Martin Schmidt, die Mitglieder des Klettstedter Heimatvereins, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sowie ortsansässige Unternehmer zusammen, um neben Schnittarbeiten im Ort und dem Rückbau des defekten Bühnenbodens im Gemeindesaal, fast 30 Bäume auf der Streuobstwiese am Teich „Börnchen“ zu pflanzen.

Fachliche Unterstützung erhielten die fleißigen Helfer hierbei von Garten- und Landschaftsarchitektin Dagmar Kleemann, die bereits Ende letzten Jahres, im Auftrag der Initiative „Herzlich grün – Lebensvielfalt zwischen Unstrut und Hainich“, eine Projektskizze für verschiedene Pflanzmaßnahmen im Ort erarbeitet hatte.

Jeweils fünf kräftige Kirsch-, Pflaumen- und Apfelbäume stellte die Landkreis-Initiative bereit. Weitere 12 Pflanzen steuerte die Kirchgemeinde Klettstedt bei, die als Ausgleich für notwendig gewordene Fällungen dienten. Durch die Strukturvielfalt, die sich aus der Kombination von Grünland und Gehölzen ergibt, sind diese kleinen Oasen für viele Tierarten wichtige Lebensräume. Parallel dazu bereichert die Streuobstwiese das Landschaftsbild und wertet, im Falle des Bad Langensalzaer Ortsteils, den Uferbereich des Klunkerbachs auf. Außerdem sichern die Obstbäume auch zukünftig alternative Vitaminquellen und machen die Umweltbildung erlebbar.                                                                                                                        

Wie Bürgermeister Martin Schmidt zum Abschluss des Tages verriet, ist nicht nur er stolz drauf ein Teil von „Herzlich grün“ zu sein. Der Zuspruch der freiwilligen Helfer und der Klettstedter Bürger zeigen ihm, dass es der richtige Weg war, sich der Initiative anzuschließen.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.