• Dienstgebäude H004

    Dienstgebäude H004, Lindenhof 1 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude H005

    Dienstgebäude H005, Lindenhof 1 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude B

    Dienstgebäude B, Brunnenstraße 94 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude F, Böhntalsweg 17 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude A

    Dienstgebäude A, Lindenbühl 28/29 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße

    Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße 14 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude G

    Dienstgebäude G, Thamsbrücker Straße 20 in Bad Langensalza

  • Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

    Dienstgebäude B, Brunnenstraße 94 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude E

    Dienstgebäude E, Bonatstraße 50 in Mühlhausen

  • Dienstgebäude H003

    Dienstgebäude H003, Lindenhof 1 in Mühlhausen

Angebote für Familien werden weiterhin vom Land unterstützt

Im Freistaat wurde den Landkreisen und kreisfreien Städten mehr Verantwortung für die Familienförderung im letzten Jahr übertragen. Zugleich stellte der Freistaat mit dem Landesprogramm Familie auch mehr finanzielle Mittel für die Familienförderung zur Verfügung. Für den Unstrut-Hainich-Kreis beliefen sie sich auf 763.765,08 EUR. 79 Projekte profitierten davon. Das Finanzvolumen wurde für das Jahr 2020 nochmal aufgestockt. Der Landrat konnte in den vergangenen Tagen den Förderbescheid für das Jahr 2020 mit einer Zuwendung in Höhe von 916 Tausend Euro entgegennehmen.

„Dieses Geld wird gezielt im Wohnumfeld von Familien investiert, sei es in Familienangebote in Kita und Schulen, in Beratungsangebote oder in generationenübergreifende Freizeit- und Sportveranstaltungen in den Gemeinden des Landkreises.“ so der Landrat.

Die Gelder kommen vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Ihre Verwendung orientiert sich an den Ergebnissen der im Sommer 2018 durchgeführten Bürgerbefragung im Landkreis. Mit der erhöhten Förderung können neben den bewährten Angebotsstrukturen, wie z. B. Familien- und Frauenzentren und den Badebus des Kinderfreundlichen Landkreis, neue Maßnahmen aus dem Jahr 2019 fortgesetzt werden. Das betrifft z. B. die Dorfkümmerer, genauso wie Kitas, die sich als dörfliche Zentren weiterentwickeln wollen und familienbezogene Angebote in ihrer Einrichtung etablieren. Auch die Anlaufstelle für Menschen, denen droht, ihre Wohnung zu verlieren, gehört dazu. Seit Oktober 2019 können sich Betroffene in der Anlaufstelle am Mühlhäuser Steinweg beraten lassen und Unterstützung erfahren, um ihre Notsituationen zu überwinden.

Eine unabhängige Pflegeberatung auf den Weg zu bringen, ist eines der Ziele, welches über den Förderaufwuchs im Jahr 2020 realisert werden soll. „Welche Angebote und Unterstützungsleistungen die passenden für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sind, das ist oft ohne professionelle Beratung nur schwer ergründbar. Hier wollen wir die Versorgungslage im Unstrut-Hainich-Kreis verbessern.“ bemerkte der Behördenleiter.

Auch die Mikroprojekte haben sich bewährt. Kommunen, Vereine und andere gemeinnützige Träger können darüber Projekte zur Begegnung und für generationenübergreifende Aktionen bzw. Veranstaltungsreihen, themenbezogene Beratungen und Schulungen initiieren. Die aktuelle Frist zur Einreichung von Mikroprojekten läuft am 6. März 2020 aus.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.