Seilerbad in Schlotheim öffnet wieder für Schulschwimmen und Freizeitbereich

Am 26.08.2020 erfolgte in den Räumlichkeiten des Seilerbades die gemeinsame Unterzeichnung eines Nutzungsvertrages durch den Landrat, Herrn Harald Zanker, und den Vertretern des Vereins zur Erhaltung und Entwicklung der Infrastruktur in Schlotheim e.V., Herrn Erdenberger und Herrn Petrinka.

Der Vertragsabschluss ermöglicht die Nutzung des Bades zu vereinseigenen Zwecken, die Durchführung von Schwimmkursen und Reha-Sport, ebenso wie die Möglichkeit des Badens und Schwimmens der Allgemeinheit.

Dank der Übernahme des Hallenbades durch den Landkreis Ende 2019 wird die Einrichtung zukünftig als kreiseigene Sportstätte zur Absicherung der Schwimmunterrichte der im Einzugsbereich liegenden regionalen Grundschulen betrieben. Zuvor führte der Verein das Bad bereits viele Jahre und mit großem persönlichen Einsatz in Eigenregie.  Mit diesem bestehenden Erfahrungsschatz wird der Verein mit seinen Mitgliedern den Landkreis auch zukünftig bei der Unterhaltung und im täglichen Badebetrieb maßgeblich unterstützen und entlasten. Nach Auskunft des Vereins wird das Bad unter Einhaltung der maßgeblichen Infektionsschutzbestimmungen ab dem 01.09.2020 für die Öffentlichkeit wieder zur Verfügung stehen.

Seilerbad in Schlotheim öffnet wieder

Bildrechte : Thüringer Allgemeine

Bild v.l.n.r. Frau Gehret - Stadt Nottertal-Heilinger Höhen/Herr Erdenberger - Verein zur Erhaltung und Entwicklung der Infrastruktur in Schlotheim e.V. /Frau Nowak - Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis/Herr Petrinka - Verein zur Erhaltung und Entwicklung der Infrastruktur in Schlotheim e.V. / Herr Zanker - Landrat Unstrut-Hainich-Kreis/ Herr Jacobi - Verein zur Erhaltung und Entwicklung der Infrastruktur in Schlotheim e.V.