Allgemeinverfügung Quarantäne (Vollzug des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen)

Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
- Der Landrat -

Vollzug des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz-IfSG)

Allgemeinverfügung

Der Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises ordnet als Gesundheitsamt gemäß §§ 28 Abs. 1 S.1, 30 Abs. 1 S. 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG) in der derzeit gültigen Fassung in Verbindung mit § 35 S. 2 des Thüringer Verwaltungsverfahrensgesetzes (ThürVwVfG) in der derzeit gültigen Fassung nachfolgende Allgemeinverfügung zum Schutze der öffentlichen Sicherheit an:

1.    Einwohnerinnen und Einwohner des Unstrut-Hainich-Kreises, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut aufgehalten haben, sind für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Rückkehr aus dem Risikogebiet verpflichtet, sich ausschließlich in ihrer Wohnung bzw. auf ausschließlich von ihnen selbst genutzten Bereichen ihres Wohngrundstückes aufzuhalten.    
Zum 11. März 2020 sind durch das Robert Koch-Institut folgende Gebiete als Risikogebiete eingestuft:
Italien, Iran, In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan), in Südkorea: Provinz Gyeongsangbukdo (Nord-Gyeongsang), in Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) sowie in Deutschland Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen)

Die Risikogebiete sind unter
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html
tagesaktuell abrufbar. Auf diese Festlegung wird dynamisch Bezug genommen.

2.    Schülerinnen und Schüler sowie Kindern bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut aufgehalten haben, ist zudem untersagt, in diesem Zeitraum eine Schule, eine Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle zu betreten.  
Zum 11. März 2020 sind durch das Robert Koch-Institut die unter 1. aufgeführten Risikogebiete benannt worden. Die Risikogebiete sind unter
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html
tagesaktuell abrufbar. Auf diese Festlegung wird dynamisch Bezug genommen.

3.    Die Personensorgeberechtigten haben für die Erfüllung der in Ziffer 2 genannten Verpflichtung zu sorgen.

4.    Die unter Ziffer 1 genannten Personen und die Personensorgeberechtigten der Personen unter Ziffer 2 sind dazu verpflichtet, sich unverzüglich telefonisch im Fachdienst Gesundheit unter der Rufnummer 03601-802382 zu melden und die Umstände des Aufenthalts im Risikogebiet (Datum, Ort, Kontakte) mitzuteilen.

5.    Weisen die in Ziffer 1 und 2 genannten Personen Erkältungssymptome auf, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, sind sie verpflichtet, unverzüglich telefonisch den Hausarzt, den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 zu kontaktieren.

6.    Die Personen unter Ziffer 1 und 2 sind verpflichtet, den direkten Kontakt mit anderen Personen einzustellen. Der Kontakt mit in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen sowie zur Pflege und Versorgung tätigen Personen ist auf das absolut notwendige Minimum zu reduzieren.

7.    Die Personen unter Ziffer 1 und 2 dürfen keine Mittel des öffentlichen Personenverkehrs benutzen.

8.    Sollte während der angeordneten Quarantänezeit eine medizinische Behandlung erforderlich werden, sind die Personen unter Ziffer 1 und die Personensorgeberechtigten der Personen unter Ziffer 2 verpflichtetet dem Rettungsdienst sowie die sie versorgende medizinische Einrichtung (z.B. Arztpraxis, Krankenhaus) bereits vorab telefonisch über die angeordnete Quarantäne und deren Grund zu informieren.

9.    Die Allgemeinverfügung gilt ab sofort bis einschließlich zum 19. April 2020.

10.   Diese Allgemeinverfügung wird am Tage nach der amtlichen Bekanntgabe wirksam.

 

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis, Lindenbühl 28/29, 99974 Mühlhausen einzulegen.

Diese Anordnung ist sofort vollziehbar. Das heißt ein Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung (§§ 28 Abs. 3 i. V. m. 16 Abs. 8 IfSG, § 80 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 Verwaltungsgerichtsordnung). Dies bedeutet, dass die Allgemeinverfügung auch dann befolgt werden muss, wenn sie mit einem Widerspruch angegriffen wird. Beim Verwaltungsgericht Weimar, Jenaer Straße 2 in 99425 Weimar kann die Anordnung der aufschiebenden Wirkung eines Widerspruchs beantragt werden.

 

Hinweise:
Für den durch die Quarantäne erlittenen Verdienstausfall erhalten Betroffene unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung (§§ 56, 57 IfSG). Bei Arbeitnehmern hat der Arbeitgeber für die Dauer von bis zu sechs Wochen den Verdienstausfall auszuzahlen (§ 56 Abs. 5 S. 1 IfSG). Die ausgezahlten Beträge werden dem Arbeitgeber auf Antrag erstattet. Zuständig für Anträge nach §§ 56, 57 IfSG ist das Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 550 - Gesundheitswesen, Jorge- Semprún-Platz 4 in 99423 Weimar.

Gemäß § 41 Abs. 4 Satz 1 ThürVwVfG ist nur der verfügende Teil der Allgemeinverfügung öffentlich bekanntzumachen.

Die Begründung dieser Allgemeinverfügung kann beim Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis, Büro des Landrates, Dienstgebäude 003, Lindenhof 1 in 99974 Mühlhausen während der Öffnungszeiten des Landratsamtes eingesehen werden.

 

Mühlhausen, den 11.03.2020


Harald Zanker
Landrat

Aktuelles aus dem Landratsamt

Das Regionalmanagement Nordthüringen, bestehend aus den Landkreises Nordhausen, dem Kyffhäuserkreis und dem Unstrut-Hainich-Kreis, erhielt einen weiteren Zuwendungsbescheid vom Freistaat Thüringen in Höhe von 1.022.070 Euro für die [...]
Die Broschüre „Willkommen in Nordthüringen" nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Region. Lernen Sie den Kyffhäuserkreis, den Unstrut-Hainich-Kreis und den Landkreis Nordhausen mit seinen Perspektiven, Bildungs-, Kinderbetreuungs- und [...]
Seit dem Abschluss der Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern zum Digitalpakt Schule im Sommer 2019 arbeitet der Unstrut-Hainich-Kreis akribisch an der Umsetzung des Förderprogramms. Im Rahmen dieses Programms erhält der [...]
In Zusammenarbeit von Kreisverwaltung und Städte-Verlag ist in den letzten Monaten die neue Bürgerinformationsbroschüre des Unstrut-Hainich-Kreises entstanden. Auf über 150 Seiten gibt das Heft einen umfangreichen Überblick über Wissenswertes [...]
Am 28. Januar 2020 hat der Landkreis Unstrut-Hainich den Zuwendungsbescheid für das Projekt „Solidarisches Zusammenleben der Generationen im Unstrut-Hainich- Kreis“ in Höhe von 915.914,57 € erhalten. Bereits im letzten Jahr stellte der [...]
Die thüringer Kommunen sollen in den nächsten Jahren bis 2024 zusätzliche Investitionen in Höhe von 568 Millionen Euro, also insgesamt über eine halbe Milliarde Euro, erhalten. In jeder Kommune oder Gebietskörperschaft, auch im [...]
Am 24.06.2019 meldete der Unstrut-Hainich-Kreis im Rahmen des Schulinvestitionsprogramms für 2020 drei Vorhaben für umfangreiche Sanierungen an seinen staatlichen Schulen an. Am 17.02.2020 erhielt der Landkreis nun die Vorinformation des [...]
Es wird geschunkelt, geküsst und gelacht. Mit Pauken und Trompeten beginnen nun die Karnevalsfeten und überall im Landkreis sieht man wieder Clowns, Cowboys, Hexen oder Feen. Viele ehrenamtliche Helfer planen monatelang den Ablauf verschiedener [...]
Im Freistaat wurde den Landkreisen und kreisfreien Städten mehr Verantwortung für die Familienförderung im letzten Jahr übertragen. Zugleich stellte der Freistaat mit dem Landesprogramm Familie auch mehr finanzielle Mittel für die [...]
Zum alljährlichen Arbeitseinsatz kamen Anfang Februar Ortsteilbürgermeister Martin Schmidt, die Mitglieder des Klettstedter Heimatvereins, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sowie ortsansässige Unternehmer zusammen, um neben Schnittarbeiten [...]
„Ländlicher Raum öffnet Perspektiven“ - Gemeinsam mit sechs Partnern warb die Perspektive Nordthüringen mit einem eigenen Stand auf der Grünen Woche in Berlin. Zusammengefasst unter dem Hallenthema „Lust aus Land“ wurden auf 10.000 m² [...]
„Gemeinsam auf dem Weg zu mehr Lebensqualität und Artenvielfalt“ ist eines der zentralen Ziele der Initiative „Herzlich grün – Lebensvielfalt zwischen Unstrut und Hainich“, die im vergangenen Jahr von Landrat Harald Zanker angestoßen [...]
Vom Audimax über den Außenbereich bis hin zur Drei-Felder-Turnhalle präsentieren sich am Samstag, den 21. März 2020 über 100 Aussteller auf dem Gelände der Beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises in Mühlhausen. Damit setzt sich die [...]
Die Initiative „Herzlich grün - Lebensvielfalt zwischen Unstrut und Hainich“ braucht so schnell wie möglich ein „Gesicht“. Gesucht werden Entwürfe für ein Logo, die Themen wie Natur, Pflanzen, Umweltbildung und Klimaschutz mit dem [...]
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) führte - gefördert über die nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums - das kostenlose Projekt „Kommunale Klima- und Energiescouts“ durch und richtete sich damit gezielt an junge [...]

Neue Bürgerinformationsbroschüre

Nähere Info's hier...

Aktuelle Termine und Veranstaltungen im Landkreis

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.